Unsere Geschichte

Bäckertradition seit 1807

Auf eine über 200-jährige Tradition blickt unsere in der Ortsmitte, dem historischen Kern von Vogtareuth, gelegene Bäckerei und wird bereits seit 1890 im heutigen Gebäude in der Rosenheimer Straße 4 geführt.

Die Anfänge unserer Bäckerei reichen in das Jahr 1807 zurück, als Anton Ermaier das „Bäckergütl“ in der heutigen Krankenhausstraße Nr. 3 von Martin Haller erwarb. Ab 1850 wurde die Bäckerei vom Sohn der Anna Enzinger geb. Ermaier Bäckermeister August Enzinger und Ehefrau Katharina weitergeführt bis diese 1862 mit dem Erwerb des damaligen Scharrer-Anwesens auch die Bäckerei in den heutigen Moosweg verlegten. 1890 kaufte der Sohn Bäckermeister Jakob Enzinger mit Braut Veronika nach dem Verkauf des Scharrer-Anwesens das Wölflwirt-Anwesen, das heutige Bäckerei-Gebäude in der Rosenheimer Straße 4, für das bereits 1865 das Branntweinschenk und -verkaufsrecht erworben wurde.

1913 übernahmen Bäckermeister Jakob Adlmaier (Sohn des Jakob Enzinger) und Ehefrau Maria die „Enzinger’sche Bäckerei“, die nun „Adlmaier’sche Bäckerei“ genannt wurde. 1939 wurde die Bäckerei an den Sohn Bäckermeister Jakob Adlmaier und Ehefrau Johanna übergeben, der Geschäftsname wurde geändert in „Bäckerei und Weine J. Adlmaier“. 1968 ging die Verantwortung über an deren Sohn Bäckermeister Jakob Adlmaier und Ehefrau Anna.

In den folgenden Jahren wurden die Produktion sowie die Verkaufsräume den Erfordernissen der Zeit angepasst, modernisiert und erweitert. Seit dem Jahre 2000 führt den Betrieb „Bäckerei, Konditorei und Stehcafé Adlmaier“ Sohn Bäckermeister Jakob Adlmaier nun bereits in der achten Generation in Vogtareuth.